Die British Virgin Islands

 Diese Inselgruppe, bekannt auch unter dem Namen BVI’s, liegt ca. 100 km östlich von Puerto Rico und bildet einen kleinen Teil der karibischen Inselkette. Columbus entdeckte sie im Jahr 1493 und gab ihnen ihren Namen. Danach kamen Abenteurer, Piraten und Schmuggler, die die mit Inkagold beladenen Schiffe der Spanier überfielen. Heute sind die BVI’s ein friedlicher Fleck in der Karibik, der als Wassersportparadies No.1 gilt. Verlassene Strände, angenehm kühle Passatwinde, kristallklares Wasser, das hat auch Louis Stevens zu seinem Abenteuerklassiker “Die Schatzinsel” inspiriert und Robb White beschreibt in seinem Buch “Two on the Island” die kleine Insel Marina Cay in der Trellis Bay.
Die BVI's sind eines der größten Yachtcharter-Reviere der Welt und die Flotten der internationalen Charterfirmen segeln dort mit mehr als 500 Yachten. Der Grund für diese Popularität ist einfach: Man segelt in einem durch die vielen Inseln vom Atlantik abgeschirmten Revier, fast immer auf Sicht bei kalkulierbaren sicheren Windbedingungen mit Windstärken zwischen 3 und 6 Beaufort.
Dieses Paradies für erholsamen Urlaub und unvergessliche Segelerlebnisse haben wir erstmalig im Winter 2000 neben dem bisherigen Yachtsegelpublikum auch für sportliche Katamaransegler erschlossen und seitdem mit vielen Segelgruppen besucht.
 Die BVI's sind eines der größten Yachtcharter-Reviere der Welt und die Flotten der internationalen Charterfirmen segeln dort mit mehr als 500 Yachten. Der Grund für diese Popularität ist einfach: Man segelt in einem durch die vielen Inseln vom Atlantik abgeschirmten Revier, fast immer auf Sicht bei kalkulierbaren sicheren Windbedingungen mit Windstärken zwischen 3 und 6 Beaufort. 
Dieses Paradies für erholsamen Urlaub und unvergessliche Segelerlebnisse haben wir erstmalig im Winter 2000 neben dem bisherigen Yachtsegelpublikum auch für sportliche Katamaransegler erschlossen und seitdem mit vielen Segelgruppen besucht.